Grundspiel

Hundehütte: Rasantes Lauf- und Fangspiel

Who let the dogs out? Bei diesem rasanten Lauf- und Fangspiel für die Grundschule sind die Hunde los! Werden die Hunde schnell wieder eingefangen? Oder helfen sie sich so geschickt, dass sie sich schnell aus der Hundehütte befreien können?
Schnell vorbereitet

Benötigtes Material

  • Leibchen


Ablauf

  1. Spiel-Ablauf, Schritt 1
    1
    Vier Kinder auswählen, die versuchen, die Hunde einzufangen
  2. Spiel-Ablauf, Schritt 2
    2
    Auf ein Signal hin beginnt die Hundejagd
  3. Spiel-Ablauf, Schritt 3
    3
    Wird ein Hund gefangen, kommt er in die Hundehütte und bleibt also im Grätschstand stehen
  4. Spiel-Ablauf, Schritt 4
    4
    Hunde können befreit werden, indem ihnen andere Hunde von hinten durch die Beine kriechen
  5. Spiel-Ablauf, Schritt 5
    5
    Während sich die Hunde gegenseitig befreien, können sie nicht gefangen werden

Das sagt unser Coach

„Bei diesem Spiel haben alle Kinder eine Aufgabe: Auch langsamere Kinder können sich einbringen, indem sie beim Befreien helfen. Außerdem lässt sich gut die Ausdauer beobachten.“

Emilia Simon

Emilia ist ALBAs Multitalent: Sie ist Moderatorin von Sport macht Spaß, bringt in Ballspielgruppen Grundschulkinder in Bewegung und hat neben ihrem Studium auch immer ein offenes Ohr für die Community in ALBAs Mitgliederbetreuung.
Variation

Hundehütte: Mit Ball und Dribbling

Who let the dogs out? Bei diesem rasanten Lauf- und Fangspiel für die Grundschule sind die Hunde los! Werden die Hunde schnell wieder eingefangen? Oder helfen sie sich so geschickt, dass sie sich schnell aus der Hundehütte befreien können? Bei dieser Variante kommt nun noch ein Ball ins Spiel.
Schnell vorbereitet

Benötigtes Material

  • Leibchen

  • Bälle

    Ein großer Ball pro Kind

Ablauf

  1. Spiel-Ablauf, Schritt 1
    1
    Vier Kinder auswählen, die versuchen, die Hunde einzufangen
  2. Spiel-Ablauf, Schritt 2
    2
    Auf ein Signal hin beginnt die Hundejagd
  3. Spiel-Ablauf, Schritt 3
    3
    Die Hunde dribbeln dabei mit einem Ball am Fuß und versuchen zu entkommen
  4. Spiel-Ablauf, Schritt 4
    4
    Wird ein Hund gefangen, bleibt er im Grätschstand stehen und lässt den Ball um die Hüfte kreisen
  5. Spiel-Ablauf, Schritt 5
    5
    Hunde können befreit werden, indem ihnen andere Hunde den Ball von hinten durch die Beine schießen
  6. Spiel-Ablauf, Schritt 6
    6
    Während sich die Hunde gegenseitig befreien, können sie nicht gefangen werden

Das sagt unser Coach

„Bei diesem Spiel haben alle Kinder eine Aufgabe: Auch langsamere Kinder können sich einbringen, indem sie beim Befreien helfen. Außerdem lässt sich gut die Ausdauer beobachten.“

Emilia Simon

Emilia ist ALBAs Multitalent: Sie ist Moderatorin von Sport macht Spaß, bringt in Ballspielgruppen Grundschulkinder in Bewegung und hat neben ihrem Studium auch immer ein offenes Ohr für die Community in ALBAs Mitgliederbetreuung.
Variation

Hundehütte: mit Partner

Who let the dogs out? Bei diesem rasanten Lauf- und Fangspiel für die Grundschule sind die Hunde los! Werden sie schnell wieder eingefangen? Oder helfen sie einander so geschickt, dass sie sich aus der Hundehütte befreien können? In dieser Variante sind die Hunde in Paaren unterwegs.
Schnell vorbereitet

Benötigtes Material

  • Leibchen

  • Bälle

    Große Bälle

Ablauf

  1. Spiel-Ablauf, Schritt 1
    1
    Zwei Kinder auswählen, die versuchen, die Hunde einzufangen
  2. Spiel-Ablauf, Schritt 2
    2
    Unter den Hunden Paare bilden, die sich gegenseitig mit der Hand einen Ball zupassen
  3. Spiel-Ablauf, Schritt 3
    3
    Nur das Kind ohne Ball darf sich bewegen, nur das Kind mit Ball darf gefangen werden
  4. Spiel-Ablauf, Schritt 4
    4
    Wird ein Hundepaar gefangen, muss es stehen bleiben und sich auf einem Bein den Ball zupassen
  5. Spiel-Ablauf, Schritt 5
    5
    Hundepaare können befreit werden, indem ein anderes Paar einen Bodenpass unter ihren Passweg spielt
  6. Spiel-Ablauf, Schritt 6
    6
    Während sich die Hundepaare gegenseitig befreien, können sie nicht gefangen werden

Das sagt unser Coach

„Mit dieser Variante lassen sich verschiedene Passarten sehr gut üben - und gleichzeitig sehe ich, wie gut sich die Kinder konzentrieren können, um ein anderes Kind zu fangen.“

Emilia Simon

Emilia ist ALBAs Multitalent: Sie ist Moderatorin von Sport macht Spaß, bringt in Ballspielgruppen Grundschulkinder in Bewegung und hat neben ihrem Studium auch immer ein offenes Ohr für die Community in ALBAs Mitgliederbetreuung.
Variation

Hundehütte: Rasante Variante in Paaren

Who let the dogs out? Bei diesem rasanten Lauf- und Fangspiel für die Grundschule sind die Hunde los! Werden die Hunde schnell wieder eingefangen? Oder helfen sie sich so geschickt, dass sie sich schnell aus der Hundehütte befreien können? Bei dieser Variante sind die Hunde in Paaren unterwegs.

Benötigtes Material

  • Leibchen

  • Bälle


Ablauf

  1. Spiel-Ablauf, Schritt 1
    1
    1. Zwei Kinder auswählen, die versuchen, die Hunde einzufangen
  2. Spiel-Ablauf, Schritt 2
    2
    2. Unter den Hunden Paare bilden, die sich gegenseitig mit der Hand einen Ball zupassen
  3. Spiel-Ablauf, Schritt 3
    3
    3. Nur das Kind ohne Ball darf sich bewegen, nur das Kind mit Ball darf gefangen werden
  4. Spiel-Ablauf, Schritt 4
    4
    4. Wird ein Hundepaar gefangen, muss es stehen bleiben und sich auf einem Bein den Ball zupassen
  5. Spiel-Ablauf, Schritt 5
    5
    5. Hundepaare können befreit werden, indem ein anderes Paar einen Bodenpass unter ihren Passweg spielt
  6. Spiel-Ablauf, Schritt 6
    6
    6. Während sich die Hundepaare gegenseitig befreien, können sie nicht gefangen werden

Das sagt unser Coach

„Mit dieser Variante lassen sich verschiedene Passarten sehr gut üben - und gleichzeitig sehe ich, wie gut sich die Kinder konzentrieren können, um ein anderes Kind zu fangen.“

Emilia Simon

Emilia ist ALBAs Multitalent: Sie ist Moderatorin von Sport macht Spaß, bringt in Ballspielgruppen Grundschulkinder in Bewegung und hat neben ihrem Studium auch immer ein offenes Ohr für die Community in ALBAs Mitgliederbetreuung.